Wir nehmen keine Registrierung ohne Bewerbung an! Bitte erst im Bewerbungstread melden!
Organisation Black Crow sucht! » Storyanregungen für einen Crow

 

♦ 78 MÄNNER - 38 FRAUEN

♦ SPIELBARE ORTE MARYLAND & BALTIMORE

♦ ORTSTRENNUNG

♦ FSK 18

♦ LEBE DEINEN AMERIKANISCHEN TRAUM


 OFFENES, JUNGES UND FREUNDLICHES TEAM

  

 HELENA HART / HAPPY LOWMAN / GAIUS RICCI

 

  

#1

Storyanregungen für einen Crow

in Organisation Black Crow sucht! 01.01.2023 16:03
von Happy Lowman | 3.996 Beiträge

Dies sind Story Ideen die man verwenden kann für eine Story als Black Crow. Alles ist abwandelbar und änderbar. Ideen können hinzugefügt oder weg genommen werden. Es ist nichts in Stein gemeißelt. Wenn ihr intern eine Story davon verwenden wollt, besprecht dies bitte vorher mit mir, Happy Lowman!


Face: Dacre Montgomery

XX hatte seit seiner Geburt kein leichtes leben. Als Baby fand man ihn vor der Feuerwache in Baltimore liegen. Der kleine junge war ganz still, war ein ruhiges Baby. Aber irgendwie war er zu ruhig, er war nicht quirlig genug, nicht lebhaft genug. Dadurch wollte ihn keine Familie haben. Traurig für den kleinen. Er wurde dann von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht. Bis er gelernt hat das dies sein Leben war. Die "Eltern" die er hatte, waren meist immer nur auf das Geld aus das vom Staat kam. Deshalb lebten auch mehr als 3 Kinder in deren Haus. XX hatte gelernt alleine klar kommen zu müssen. In der Schule klaute er sich das Geld von den Nerds, damit er was zu essen hatte. Er hatte keine Schuldgefühle. Er bereute nichts. Entweder man war ein kleiner Fisch oder man war ein Hai. XX entschied ein Hai zu sein um nicht gefressen zu werden. XX kam gerade so durch die Schule. Mit ach und krach machte er seinen Abschluss um dann vor dem großen Leben zu stehen. XX lebte von einem Tag zum nächsten. Er machte sein Geld durch Taschendiebstähle. Er wurde von jedem mal besser darin. Doch er wurde auch eins zwei mal erwischt. Beim ersten mal zeigte er ein reumütiges Gesicht und kam mit einer Verwarnung davon. Beim zweiten mal bekam er eine Bewährungsstrafe und beim dritten mal landete er für 15 Jahre im Knast. Jedenfalls sollte er das. Doch er war nur 3 Jahre drin, da ihn jemand raus holte. Lange wusste er nicht wer es genau war. Der Anwalt konnte ihm nichts sagen. Doch er machte weiter. Lernte zu stehlen ohne das es auffiel und er wurde ein Profi darin. Als er es war flatterte eine SMS bei ihm ein. Ein Angebot. Ein Angebot was mit Geld zu tun hatte und er entschloss sich, das Angebot mal genauer anzuhören. So landete er bei den Black Crows.

Der Ava ist reserviert für diese Storyanregung.



Face: Elizabeth Olsen

Geboren wurde XX als reiches Mädchen in England. Ihre Eltern waren bekannte Namen die stets zu Festen, Party und Galas eingeladen wurden. Das kleine Mädchen musste immer zuhause bleiben. Sie war noch nicht alt genug für sowas. Und da ihre Eltern oft zu solchen dingen eingeladen wurden, wurde das Kindermädchen mehr zu einer Mutter als ihre eigentlichen Eltern. So genoss die kleine dennoch eine recht liebevolle Erziehung. Als sie dann alt genug war wurde sie auf ein Internat in Amerika Geschickt. Das beste für junge reiche Mädchen die etwas aus sich machen wollten. In den Sommer, Winter und Herbstferien war sie dann zurück in England. Doch sie hatte nicht mehr diese Bindung zu ihrem Heimatland. Sie lebte in den USA. Hatte sogar recht schnell den Britischen Dialekt abgelegt und war von innen und von außen eine Amerikanerin. Etwas womit ihre Eltern nicht gerechnet haben. Die junge Brünette rebellierte und machte was sie wollte. Die Eltern wollten aber ihre einzige Tochter nicht verstoßen. So gaben sie ihr ein freifahrtschein. Aber für Amerika. Dort lebte sie dann auch. Machte weiter ihre Schule und auch ihren Abschluss. In der schule lernte sie eins zwei Sprachen. Sie interessierte sich dafür. Unter anderem lernte sie Russisch, Koreanisch und Japanisch. Im weiteren verlauf ihres Lebens merkte sie aber das nicht alles eine große Party war. Sie sehnte sich nach einem Sinn. Und genau in dem "Moment" stand jemand vor der Tür ihres Apartment in Baltimore, wo sie vor einigen Jahren hin gezogen ist weil es dort Mega Partys geben soll. Der Mann machte ihr ein Angebot. Versprach ihr einen Sinn, eine zweite Familie und Partys im Überfluss. Sie sagte zu und arbeitet nun bei den Black Crows. Sie konnte ihre Erfahrung in Sprachen einsetzten um zu spionieren ohne das man es ihr ansah. Und wenn sie mal auffallen sollte, tat sie so als wäre sie ein naives Mädchen das keine Ahnung hatte.



Face: Dylan O'Brien

Du bist ein waschechter Marylander. Hier geboren und aufgewachsen. Du bist hier zur Schule gegangen, hast dich zum ersten mal verliebt und hattest deinen ersten Liebeskummer. Dein Leben war ganz normal. Deine Familie hatte nie Geldsorgen, dein Vater hat immer das essen auf den Tisch gebracht. Ihr wart eine glückliche kleine Familie. Als du 8 Jahre alt warst wurde dein Geschwisterchen geboren und das Familienglück war perfekt. Eine kleine perfekte Familie. Doch hinter jeder perfekten Familie steckt ein Familiengeheimnis, eine Schattenseite. So auch bei deiner. Dein Vater war kein Bänker, war nicht der Leiter einer Management Firma. Er war ein Crow. Gehörte zu der einflussreichsten Organisation der gesamten Ostküste und weit darüber hinaus. Doch niemand aus deiner Familie wusste das. Dein Vater arbeitet in einem Gefängnis als Wärter und du bist in seine Fußstapfen getreten. Damit bist aber auch unweigerlich in den Dienst der Crows eingetreten, ohne es anfangs zu wissen. Dein Vater brachte dich zum ersten Unterboss, Happy Lowman. Er versprach dir Geld, ansehen innerhalb der Organisation und eine zweite Familie. Anfangs lockte dich nur das Geld. Doch mittlerweile bist du ein fester Teil der Crew. Dein Vater wurde dann sehr zum Gefängnis Direktor und du hast sein Job und seinen Platz angenommen. Dein Vater ist mittlerweile in seiner wohl verdienten Pensionierung angekommen und nun sorgst du dafür das Crow Mitglieder die einsitzen ihren Stoff oder Geld bekommen und bei Problemen die sie auslösen schön fein raus sind. Du schmuggelst allerlei Dinge in den Knast, etwas was sehr wichtig ist und dafür kassierst du auch ordentlich ab. Natürlich ist das Risiko immer gegeben aufgedeckt zu werden, durch den aktuellen Gefängnisdirektor Manuel Hart. Ein echter Gut Mensch also pass gut auf wem du innerhalb der Mauern vertraust.



Face: Austin Amelio

XX kommt ursprünglich aus einem Ort in Oklahoma. Er arbeitete dort als Türsteher bzw. Security in verschiedenen Bars oder Clubs. Jedenfalls war das sein offizieller Job. Nebenbei ging XX aber illegalen Geschäften nach. Auf dem College studierte er Pharmazie und schloss das Fachgebiet mit Bestnoten ab. Deshalb weiß er sehr gut, wie Medikamente hergestellt werden und diese im Körper wirken. Und er weiß, das man mit illegalen Pillen und sogar Drogen besser Geschäfte machen kann, als mit legalem Verkauf. In seinem zu Hause entwickelte XX ein kleines Chemielabor. Nutzte es dafür, um verschiedene, meist starke, Substanzen herzustellen. Seine Kunden waren Arbeitskollegen, Freunde aus Collegezeiten oder fremde Personen die "besondere" Mittelchen brauchten. Die illegalen Geschäfte liefen gut, genauso wie der Job als Türsteher. Allerdings änderte sich sein Leben plötzlich von einem Moment auf den nächsten. Denn beim mixen und verarbeiten von chemischen Stoffen lief etwas schief. Es kam zur Verpuffung, somit auch zum Brand im Labor. Dabei zog sich XX schwere Verbrennungen und Verätzungen zu. Zum Glück konnte er rechtzeitig aus seiner brennenden Wohnung gerettet werden. Mehrere Wochen Krankenhausaufenthalt waren die Folge. Gesund aber mit Narben am Körper, (Optional: im Gesicht,) konnte er entlassen werden. Da seine Wohnung und das Labor zerstört war, seine Kunden aufgrund der Ereignisse einen anderen Händler gesucht hatten, war XX gezwungen sich ein neues Leben aufzubauen. Er verließ seine Heimatstadt Oklahoma. Er hatte einen Cousin in Baltimore und bald darauf, zog er ebenso dahin, aber ohne seinem Cousin etwas zu sagen. Job und Wohnung waren schnell gefunden. Im Nightclub "Black Raven" wurden im Bereich Security Mitarbeiter gesucht. Genau das Richtige für XX. Das der Club zur Organisation "Black Crow" gehört, interessierte XX nicht wirklich. Solange man ihn in Ruhe ließ und der Lohn stimmt, machte er seinen Job gut. Allerdings interessierte sich der BIG BOSS der Organisation für den Türsteher. Er beauftragte seine Unterbosse, gleichzeitige Chefs des Clubs, XX einen besonderen Vertrag auszuhändigen. Was im Vertrag stand, darüber ist Nichts bekannt. Das er nun aber wieder illegal als Pharmazeut arbeitet - das ist innerhalb der Black Crow bekannt. Auch wie plötzlich seinen Narben großflächig verblassten, aber nicht verschwanden, wussten nur der Big Boss und seine Unterbosse.



Face: Jordana Brewster

Wenn man zu den Red Sparrows gehört, für diese arbeitet, bedeutet es stets 100% Leistung zu bringen. Die Arbeit muss perfekt ausgeführt werden. Egal ob Jemand krank ist, mit privaten Sorgen zu kämpfen hat oder sich einfach nur mal nicht wohlfühlt. Die Arbeit in und für die Organisation muss immer perfekt erledigt werden. Es steht an oberster Stelle im Leben. Das wusste auch XX, wohnhaft in San Francisco. Sie arbeitete für die "Red Sparrows" als Anwältin, Schwerpunkt Strafrecht. Die besonders schweren Fälle waren ihr Spezialgebiet. Auch wenn die Fälle im Vorfeld oft eindeutig waren, Beweismittel und Zeugenaussagen gegen einen Freispruch sprachen - Am Ende der Verhandlung entschieden sich die Geschworenen dann doch immer für den Freispruch. XX und somit auch die "Red Sparrows" gingen als Sieger hervor. Wie sie das immer wieder schaffte, blieb ihr Geheimnis. Bei einem Fall vor ca. 2 Jahren war sich XX sicher, das sie wieder gewinnen würde. Auch der Boss sowie das betroffene Mitglied der Organisation waren sich sicher. Sie legten ihr ganzes Vertrauen in die Anwältin. Allerdings lief bei der Gerichtsverhandlung etwas schief. Die Geschworenen wurde kurzfristig ausgetauscht. Dies wurde aber erst ein paar Tage vor der Verhandlung bekanntgegeben. Der Grund für diesen Austausch war ganz simpel: Bestechung, Drohung und Beeinflussung seitens der Anwältin des Angeklagten. Und man nahm noch einen anderen Austausch vor. Der Angeklagte erhielt einen Pflichtverteidiger. Dieser war neutral und kam nicht aus den eigenen Reihen des Angeklagten. Das Debakel war nun absehbar. Der Verteidiger verlor den Fall. Sein Mandant sollte wegen Doppelmord bis zu seinem Lebensende ins Gefängnis. Die Anwältin verlor das Vertrauen der Organisation. Der Boss und alle anderen Mitglieder bestraften sie mit Missachtung, Demütigungen und Entzug aller Privilegien. Auch den Schutz, die Zugehörigkeit, sowie ihren Job verlor Sie. Der Boss der "Red Sparrows" erklärte sie für vogelfrei. Er sorgte auch dafür, das sie als Anwältin nicht mehr tätig sein konnte.

Jegliche Bewerbungen die XX an verschiedenen Kanzleien schickte, wurden stets abgelehnt. Ihre Wohnung konnte sie deshalb mit der Zeit nicht mehr bezahlen, musste also in ein kleines Apartment umziehen. Jedoch tat sie das nicht in San Francisco, sondern in Baltimore, Maryland. Dort wo ihre Großeltern gelebt haben bevor sie im hohen Alter starben.
Einen Job fand sie dort aber als Helferin in einer Metzgerei, damit sie wenigstens ihre Rechnungen zahlen konnte. Der Besitzer übergab XX irgendwann eine Visitenkarte. Vorn stand die Adresse eines Night-Clubs und auf der Rückseite befand sich das Abbild einer Krähe. Er gab ihr noch den Hinweis, niemandem von der Visitenkarte zu erzählen und wann sie sich bei wem im Club melden sollte. XX zögerte, war sich nicht sicher ob es vielleicht eine Falle sein könnte. Aber sie ließ sich trotzdem darauf ein und ging wie vereinbart zum Nachtclub. Dort wurde sie von einem Mitarbeiter in ein Hinterzimmer geführt. Er ließ dann die Frau mit den Worten "Warte hier, man kümmert sich gleich um dich". einfach stehengelassen. Erst nach über 3 Stunden verließ die Frau den Raum und auch den Club wieder. Was in dem Hinterzimmer geschah, ist unbekannt und bleibt ein großes Geheimnis. Allerdings gehörte XX ab diesem Moment zu den "Black Crow", galt nicht mehr als vogelfrei.
Erhielt auch ab sofort Schutz, eine neue Familie, eine bessere Wohnung, Hilfe bei Problemen und Sorgen und ihren Job als Anwältin zurück.


Weitere folgen nach und nach!


zuletzt bearbeitet 06.01.2023 20:23 | nach oben springen



2 Marylander und 5 Touris sind unterwegs :
James Weston, Elaine Beauvoir




Heute waren 57 Touris und 21 Marylander, gestern 312 Touris und 64 Marylander unterwegs.


disconnected Maryland Chat Mitglieder Online 2
Impressum | 2015- © Datenschutz | Team: Helena Hart • Gaius Ricci • Happy Lowman |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen